Middendorf, Helmut

Helmut Middendorf wurde in Dinklage im Jahr 1953 geboren. Bei Karl Horst Höddicke in Berlin studierte er an der Hochschule der Künste. Neben der Malerei befasste er sich mit Filmen und Filmexperimenten.

Seine ersten Werke entstanden im neoexpessionistischen Stil und kreisten um das Leben des einzelnen in der Großstadt. Viele Motive enthielten daher Häuserlandschaften Berlins, die er geschickt mit Figuren und Köpfen kombinierte. Bis zum Ende der 80er Jahre galt er als der bedeutendste Vertreter der jungen Wilden.

Ab Beginn der 90er entwickelt sich eine andere Richtung. So werden Naturmotive, vor allem aus dem afrikanischen Raum, vorrangig, die Middendorf in vorzugsweise in erdnahen, aber anfangs auch in kräftigen Tönen darstellt.

Der in der Galerie 59 ausgestellte Salamander von Middendorf zeigt sehr schön diese Entwicklung auf, ist er doch in kräftigen Farben gehalten, wobei die Richtung schon in erdige Farben geht. Es handelt sich um Blatt 16 von 60 einer 11 farbigen Siebdruckreihe.

Mittlerweile hat Helmut Middendorf die Galeristin Eleni Koroneou geheiratet und pendelt nun häufig zwischen Berlin und Athen.

Galerie 59


Hochstrasse 59
Wuppertal 42105

Neue Öffnungszeiten:
Mi. 10.00-18.00
oder nach Vereinbarung
Tel.: 0202-312239